You have reached the website . If you want to visit the global website www.daylong.com click here.

Wussten Sie…

…dass sowohl ultraviolette (UV) wie auch Infrarot- (IR) Strahlung die Haut schädigen können?

Das Sonnenspektrum setzt sich aus verschiedenen Strahlungsarten zusammen. Sie durchdringen die Haut in unterschiedlichen Intensitäten und Tiefen, was zu Zellschäden und akuten sowie chronischen Hauterkrankungen führen kann.

UV-Strahlen sind für die Hautbräunung, Sonnenbrand, Hautschäden und frühzeitige Hautalterung verantwortlich. In neueren Studien wird erwähnt, dass auch Infrarotstrahlen die Hautalterung beschleunigen können.

Sonnenstrahlen (Wellenlänge) Wirkung in der Haut Folgen
UVA </br> (400 - 320 nm) • Produktion reaktiver Sauerstoffspezies (ROS), die DNA, Proteine und Lipide schädigen • Störung der Zellvorgänge, was zur Tumorbildung führen kann
• Vorzeitige Hautalterung
• Beeinträchtigung des hauteigenen Immunsystems
UVB </br> (320 - 290 nm) • Sonnenbrand und Aktivierung von Entzündungsmechanismen, die direkt die DNA schädigen • Störung der Zellvorgänge, was zur Tumorbildung führen kann
• Regt die Hautverdickung an
IR </br> (760 nm - 1 mm) • Wärme, Entzündung, oxidative DNA-Schäden • Kann die Hautalterung beschleunigen

Sonnenlicht ist nicht immer gleich. Die Intensität der Strahlung hängt von mehreren Faktoren ab, wie Höhe, Tageszeit, Bewölkung etc. Geniessen Sie Ihr aktives Leben in der Sonne immer und überall, aber stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Haut schützen.

... dass UV-Strahlung bei weitem die wichtigste Ursache für vorzeitige Hautalterung ist?
Bis zu 80 Prozent aller sichtbaren Hautalterungsprozesse im Gesicht können der Sonneneinstrahlung zugeschrieben werden. Folglich kann übermässige Sonnenexposition die natürliche Hautalterung beschleunigen und somit die Bildung von Falten, hellbraunen Flecken ("Altersflecken") sowie Verdickung der Haut bewirken.

.. dass die richtige Auftragsmenge entscheidend ist?
Der auf der Verpackung angegebene Lichtschutzfaktor kann nur erreicht werden, wenn die empfohlene Menge 2mg/cm2 oder ca. 6 Teelöffel auf die Hautoberfläche aufgetragen wird. Oftmals wird aber zu wenig aufgetragen. Jede Abweichung von der benötigten Schicht verringert jedoch erheblich die Schutzwirkung! Wird beispielsweise nur die Hälfte der empfohlenen Menge aufgetragen, reduziert sich die Schutzwirkung um zwei Drittel.

Entsprechend hoch sind die Anforderungen an einen leistungsstarken Sonnenschutz. Daylong wird diesen Anforderungen gerecht.
Als pharmazeutisches Unternehmen haben wir hohe wissenschaftliche Ansprüche an den Sonnenschutz. Unsere umfassenden Tests und innovativen Formulierungen übertreffen die geforderten Mindestanforderungen um Längen. Die vielfältigen Schutzmechanismen von Daylong werden am Fertigprodukt getestet – und nicht nur anhand der einzelnen Inhaltsstoffe geprüft. Daylong bietet somit eine medizinisch belegte Wirksamkeit kombiniert mit Wohlfühlschutz. Bei einem Sonnenschutz besonders entscheidend ist dabei die Galenik. Die Stärke von Daylong sind die angenehmen Texturen, die sich gut auftragen lassen, schnell einziehen und kein klebriges Gefühl hinterlassen.